Schillerplatz mit Schillerschule

Stadtmarketing Konzept 2017 Lampertheim, untenstehende Überschrift aus dem Südhessen Morgen vom 28.Juni 2017

STADTMARKETING KRITIK AN KONZEPT, DAS AN DIESEM FREITAG IM STADTPARLAMENT VERABSCHIEDET WERDEN SOLL

IHK: Viel Geld, wenig Konkretes

Stadtmarketing Konzept 2017 Lampertheim hat einen zusätzliche Kritiker. Die IHK, der dortige Geschäftsbereichsleiter für den Bereich Unternehmsförderung und Existenzgründung Martin Proba vermisst konkrete Vorschläge in diesem Konzept. Die Kritik bezieht sich auf hohe Personalausgaben von über 250 tausend Euro und auf die Sachmittel von 150 Tausend €, ohne konkrete Ziele festzulegen.
Der WuVV, der an dem Workshop – Stadmarketing – Neu eingeladen war und auch beratend gehört wurde konnte seine Bedenken der hohen Kosten im Gremium mit nur einer Stimme nicht  entscheidend durchsetzen.
Der WuVV geht davon aus, daß das Konzept Stadtmarketing Neu  im Stadtparlament am Monatsende genehmigt wird.
Unsere gewählten Politiker haben dann entschieden, wie sie Lampertheim vorwärts bringen wollen.
Die Bürger wie die Lampertheimer Geschäfte und Dienstleister sind jetzt gefordert,  die Kosten des neuen Stadtmarketings mit sinvollen Vorschlägen in einen hohen Nutzen für Lampertheim zu wandeln. Noch ist alles für ein gutes Ergebnis offen. Setzt aber das Mitwirken von Interessierten voraus.
Der WuVV als neutrale Organisation wird diese Vorschläge mit Ihnen diskutieren und in die anstehenden Stadtmarketing – Bereitssitzungen einbringen.
Eine der wenigen Möglichkeiten der direkten Teilhabe an diesem Prozess, der sich mit guten Vorschlägen zu einem sinnvollen Invest wandeln kann.
Der WuVV lädt alle Interessierten zum Mitmachen ein, auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Wir laden Sie ein ihre Fragen oder Vorschläge an post@wuvv-net.de zu senden.

Your Content Goes Here